sonnenblume klein

Förderzentrum Schwarzenberg

Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen 

 sonnenblume klein

Developed in conjunction with Joomla extensions.

Schulprogramm

Lichtershow

Den Anfang der Zirkusshow machten die kleinen Artisten des Kinderhauses Sonnenschein. Die Trainerin der Lichtershow hieß Oana und konnte den Jungen und Mädchen sehr viel beibringen. Sie schwenkten die im Schwarzlicht leuchtenden Tücher und diese sahen sehr schön aus. Ein Mädchen mit blinkendem Hula-Hoop-Reifen hatte ihren Soloauftritt. Eine weitere Gruppe  schwang farbige Bälle (auch Pois genannt) durch die Lüfte, diese leuchten ebenso fantastisch im Schwarzlicht. Aber es gab nicht nur den Hula-Hoop-Reifen, die Tücher und die Bälle sondern auch sehr schön leuchtende T-Shirts, welche die Kinder trugen.  

Trapez

Eine weitere Sensation des Zirkusprojektes waren Schüler und Schülerinnen, die ihre Talente  am Trapez zeigen konnten. Die Gruppe wurde von der Trainerin Oana trainiert.
Von der Zirkuszeltspitze hingen zwei große Schaukeln in die Manege. Die Mädchen bewegten sich zur Dschungelmusik und zeigten verschiedene Kunststücke an den Schaukeln. Die Trapezkünstler standen und hingen an ihren Geräten und präsentierten ihr Können. Der Höhepunkt waren die freischwingenden Mädchen, welche einmal quer durchs Zirkuszelt schaukelten.

Hühnershow

Ein weiteres Highlight war die Hühnershow. Diese wurde von Mercedes betreut. Zuerst hatte   das Huhn Helga mit einer Schülerin ihren großen Auftritt. Sie ließ das Huhn über ein großes Brett laufen. Die Schüler brachten Helga einige Kunststücke bei, so sprang sie z.B. vom Boden auf ein Brett. Die Kinder bewiesen großen Mut und ließen Hennen auf ihre Köpfe oder in Körbe fliegen. Zum Schluss wurde ein Tauziehen veranstaltet, die Kinder gegen Truthähne. Eine sehr witzige Show, bei der alle gelacht haben.

Drahtseil

Der Trainer für die Drahtseilartisten hieß Valeriu. Die Kinder hatten schöne glitzernde und leuchtende Kostüme an. Sie balancierten auf dem  Drahtseil sowohl vorwärts als auch rückwärts. Weiterhin balancierten sie mit einem Hula Hopp Reifen, sprangen und zeigten weitere Kunststücke auf dem Drahtseil. Sowohl einzeln oder als Gruppe gestalteten die Schüler eine tolle Vorführung.    

Piratenshow

Die Piratenshow wurde von dem Trainer Matze begleitet. Alle Schüler waren als Piraten verkleidet, sie trugen gestreifte Hemden und ein Piratenkopftuch. Zwei Piraten kämpfen mit Schwertern, der Verlierer musste in die Schwerterkiste. Die Piraten steckten jeweils ein Schwert in die Kiste und riefen laut: Ahoi! Als alle Schwerter in der Kiste steckten, überzeugten die Schüler die Zuschauer, dass hinter der Show kein Trick steckt. Alle Schwerter steckten in der Kiste, in der sich ein Schüler befand. In großartigen Showkämpfen zogen die Schüler die Schwerter wieder einzeln aus der Kiste. Am Ende sprang der Pirat aus der Kiste und präsentierte den Zuschauern, dass er unverletzt blieb.

Fakir-Show

Ein weiteres Highlight war die Feuershow. Diese  wurde von Liviu trainiert.  Die Schüler bewiesen großen Mut und gingen weit über ihre Ängste hinaus. Als erste Sensation zeigten die Schüler einen großen Fackelstab, der rechts und links brannte. Sie drehten ihn vor und über ihren Köpfen. Die Trainer standen immer als Unterstützung mit dabei. Im Anschluss zeigten die Schüler, dass sie über echte Glasscherben laufen und ihre Körper sogar auf diesen drehen konnten. Die nächste Gruppe stellte sich auf ein Nagelbrett. Einige Schüler bewiesen großen Mut und trauten sich Feuer zu spucken oder ließen Feuer über ihre Haut tanzen. Das Publikum war begeistert.

Kleintiershow  

Die  Trainerin hieß Alexandra. Es gab bei der Kleintiershow Hunde, die sehr süß waren. Ein Kind hat sich als Superheld verkleidet und ist mit dem Hund über Fässer gelaufen. Wow war das sehr spannend. Danach zeigte ein Schüler, wie er zwei Hunden das Wippen beibrachte. Ein Weiterer brachte einem Hund das Laufen über Hürden und die Hunderolle bei. Die Zuschauer fanden es sehr witzig. Ein weiterer Schüler zeigte einem Hund, wie man durch eine Stoffrolle läuft. Zum Schluss kamen alle Schüler in die Manege und stellten sich mit verschiedenen großen Ringen auf. Ein Schüler zeigte dem Hund, wie er durch diese springen kann. Die Show war sehr lustig, aber auch sehr spannend zusehen, wie schnell die Kinder den Hunden Tricks beibringen konnten.

Clowns

In der Zirkusshow fanden natürlich auch die Gruppe der Clowns ihre Aufmerksamkeit. Sie wurden von Matze trainiert. Dieser war selbst einmal der Clown im Zirkus Probst. Die Spaßmacher hatten während der Show insgesamt 4 Auftritte.
Im ersten Auftritt spielten die Clowns eine Stuhlbolognese und verschaukelten ihren Trainer Matze.
Im Zweiten wettete er gegen die restlichen Clowns, dass er eine Tomate verschwinden lassen konnte. Beim ersten Versuch versteckten sie die Tomate unter dem linken Arm, doch diese wurden durch auffällige Bewegungen schnell gefunden. Beim zweiten Versuch fanden die Schüler die Tomate zwischen den Beinen. Beim Letzten wurde die Mini Tomate in der Wange versteckt und konnte nicht gefunden werden. Da die Clowns, so schnell sie konnten, die Tomaten einfach aufgegessen haben.
Beim Dritten zeigten die Clowns ihre Sportlichkeit und alle machten Liegestütze. Der Chefclown schrie „Tempo“ und feuerte alle Restlichen an. Dabei war er nicht immer nett zu ihnen. Die anderen Clowns liesen sich das nicht gefallen und beim nächsten Tempo-Ruf warfen sie Tempo-Taschentücher.
Besonders lustig war auch der Otto-Gag. Der Reihe nach kamen die Clowns und präsentierten verschiedene Kleidungsstücke mit dem Satz „Otto find ich gut“. Zuerst zeigten sie einen Pullover, eine Hose, Schuhe und einen Hut. Zum Schluss platzte ein Schüler herein und fragte die Zuschauer: „Hallo ich bin Otto, hat jemand meine Klamotten gesehen?“ Die Zuschauer waren begeistert und hielten sich die Bäuche vor Lachen.

Fotos Gruppe A (in Arbeit) Fotos Gruppe B